ff head oben

Aktive Feuerwehrler - Mädchen für alles!

    Nahezu 75% aller Einsätze, die von den Feuerwehren getätigt werden, sind Einsätze technischer Hilfeleistungen.
    Die folgende, sicher nicht vollständige, Aufstellung soll Ihnen einen groben Überblick über das Aufgabengebiet der Feuerwehr vermitteln:

Die Feuerwehr hilft wenn Menschen in Gefahr sind

  • Person nach Verkehrsunfällen im Fahrzeug eingeklemmt
  • Person in Aufzügen, aufgrund eines Defektes, eingeschlossen
  • Person bei Hoch- oder Tiefbauunfällen oder bei Einstürzen verschüttet
  • Person Eingebrochen in Gruben, Schächten, Kanälen etc.,
  • Person ins Eis eingebrochen
  • Person droht sich das Leben zu nehmen
  • Person durch Tiere (Hornissen, Wespen etc.) gefährdet.
  • Person bei Unfällen jeglicher Art in Gefahr:
    • bei Flugzeugunfälle
    • bei Eisenbahnunfälle
    • bei Arbeitsunfälle
    • bei elektrische Unfälle
    • bei Explosionsunfälle
    • bei Unfälle mit radioaktiven Stoffen
    • bei Gasausströmungen

 

Die Feuerwehr hilft bei Umweltgefährdungen

  • Auslaufen von chemischen Flüssigkeiten in Gewässer, wie Flüsse, Bäche, Seen, ...
  • Auslaufen aus undichten Behältern
  • Auslaufen infolge von Durchrostung von Behältern
  • Bei Reaktionen verschiedener Stoffe, die nicht zusammenkommen dürfen
  • Bei menschlichen Versagen, z. B. beim Umfüllen von Behältern
  • Binden von Ölen und Kraftstoffen nach Verkehrsunfällen

Die Feuerwehr hilft bei Elementarschäden

  • Schäden durch Sturm
    • Umfallen von Bäumen
    • Umfallen von Gerüsten
    • Umfallen von Kränen
    • Umfallen von Masten
    • Umfallen von Plakatwänden
    • Einstürzen von Bauwerken
    • Abdecken von Dächern
    • Sichern all dieser Gefahren, wenn sie rechtzeitig erkannt wurden, oder die Beseitigung der eingetretenen Schäden

 

  •  Schäden durch Wasser
    • durch Dammbrüche
    • durch undichte Leitungen
    • durch Frostsprengung von Leitungen
    • durch Platzen von Behältern
    • durch Waschmaschinen die unbeaufsichtigt in Betrieb sind, oder die nach Gebrauch nicht abgestellt wurden

 

Die Feuerwehr hilft auch Tieren in Gefahr

    ·  bei Verkehrsunfällen

    ·  bei Sturz in Gruben, Schächte, Gräben, ...

    ·  bei Hochwasserkatastrophen

    ·  durch Ertrinken, da sie in ein Gewässer gefallen sind und nicht mehr ans Ufer können

    ·  durch Ausbrechen aus Ställen, Koppeln, usw.

    ·  Einfangen ausgerissener Tiere (Stiere, Kühe, Pferde, Schweine, etc.)

Sonstige Hilfeleistungen:

    ·  Leichenbergungen

    ·  Hilfe bei Ausfall von elektrischer Energie zur Versorgung lebenswichtiger Betriebe und Einrichtungen

    ·  Versorgung mit Trinkwasser bei Ausfall der Wasserversorgung

Wann kostet die Hilfe etwas?

    Die Marktgemeinden als Träger der Feuerwehren sind gehalten, Ersatz für die Kosten, die ihr durch das tätigwerden der Feuerwehren entstehen, zu verrechnen.
     

    Keine Kosten entstehen bei folgenden Szenarien:

    ·  Brandeinsätzen

    ·  Technischen Hilfeleistungen, soweit sie der Rettung und Bergung von Menschen und Tieren dienen

    ·  Katastropheneinsätzen

    ·  Unbeabsichtigter falscher Alarmierung (nicht bei grober Fahrlässigkeit oder gar Vorsatz)



    Bedenken Sie immer:
    Die Feuerwehrleute helfen freiwillig - zu jeder Zeit - ob Tag oder Nacht - 24 Stunden - das ganze Jahr - und ohne jede Bezahlung oder Entschädigung!